Was bewegt unser Erdmannhausen?

Um eines vorwegzunehmen: Erdmannhausen geht es gut!

Mit einer gut funktionierenden Verwaltung im Hintergrund und einem engagierten und kompetenten Gemeinderat, ist Erdmannhausen für die Herausforderungen in der Zukunft gut aufgestellt.

Als Verwaltungsexperte möchte ich mich mit Führungskompetenz an der Spitze des Rathauses sowohl für einen ausgeglichenen Haushalt, als auch für die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger einsetzen. Erdmannhausen muss zukunftsfähig bleiben, dazu gehört eine stetige Weiterentwicklung aber auch den Wert der Beständigkeit zu schätzen.

Was bewegt unsere Feuerwehr?

Die Feuerwehrfrauen und -männer setzen sich täglich für die Sicherheit der Erdmannhäuser ein.

Die Kameradinnen und Kameraden müssen sich aktuell hinter den laufenden Dieselmotoren umziehen. Dieser Zustand ist untragbar. Hinzu kommt, dass rund 210 Quadratmeter an Fläche fehlen.

Ein Umbau bzw. Anbau sieht für mich nur auf den ersten Blick günstiger aus. Damit die freiwillige Feuerwehr Erdmannhausen auch in der Zukunft umfassende Sicherheit bieten kann, steht für mich ein Neubau an erster Stelle. Ein weiterer Vorteil bei einem Neubau sind die höheren Fördergelder.

Was bewegt unsere Senioren?

Seniorinnen und Senioren sind nicht die Last unserer Gesellschaft, sondern die tragende Säule, die durch ihre Lebensleistung unseren Wohlstand aufgebaut haben.

Mit der Eröffnung des Pflegeheimes in der Bahnhofstraße 62 und der Erweiterung des Kleeblattpflegeheimes erfüllt Erdmannhausen zunächst einmal die Anforderungen der Kreispflegeplanung. Doch der Betreuungs- und Pflegebedarf für Seniorinnen und Senioren wird weiter steigen. Zu Hause bleiben zu können, so lange wie es geht, ist für die ältere Generation ein großes Anliegen. Dazu müssen zusätzlich zu dem Kleeblatt Pflegeheim und der geplanten Seniorenresidenz Konzepte ausgearbeitet werden.

Erste Ausläufer des Pflegenotstandes gibt es schon zu spüren, nur leider nur von denen, die akut das Thema Pflege beschäftigt. Wenn es heißt: „Man kann den Zusammenhalt eines Stammes nur daran messen, wie er mit seinen alten umgeht“, dann gilt dies auch für uns hier in Erdmannhausen. Auch wir müssen uns daran messen lassen, wie wir unsere älteren behandeln, wie wir für sie einstehen und wie wir dafür sorgen, dass es ihnen gut geht.

Was bewegt unsere Wirtschaft?

Um zukunftsfähig zu bleiben, benötigt die Wirtschaft in Erdmannhausen Knotenpunkte der Infrastruktur, um den Wohlstand unserer Kommune zu gewährleisten und stetig weiterzuentwickeln. Deshalb stehe ich vollkommen hinter dem Vorhaben des Interkommunalen Gewerbegebietes. Als Bürgermeister sehe ich mich als Partner der Unternehmer in Erdmannhausen.

Was bewegt unsere Vereine?

Vereine gehören auch zur Infrastruktur in Erdmannhausen. Die Vereinsarbeit hat sich in den letzten Jahren sehr gewandelt. Die Vereine können nur zukunftsfähig bleiben, wenn wir die Vereinsförderung den neuen Gegebenheiten anpassen.

Vereinsförderung heißt nicht immer nur große Neubauten zu erstellen, sondern oftmals ist es die Summe aus vielen kleinen Dingen die wirklich großes bewirken.

Was bewegt unsere Natur?

Ich denke, alle Bürgerinnen und Bürger sind sich darüber einig, dass der Natur- und Umweltschutz eine immer wichtigere Rolle spielt. Auch durch meinen beruflichen Hintergrund im Ministerium für ländlichen Raum bin ich ein absoluter Befürworter von kleinen, aber entscheidenden Schritten, auf die es schlussendlich ankommt. Ich werde mich für den Erhalt natürlicher Lebensräume wie Grünflächen, Wälder und Streuobstwiesen einsetzen.

Was bewegt die Verwaltung?

Als Rathauschef bin ich neben dem Wohl der Gemeinde auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in allen öffentlichen Einrichtungen in Erdmannhausen verantwortlich. Das Wohlfühlklima unserer Gemeinde hängt auch davon ab, dass sich zwischen Verwaltung, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Ihnen als Bürgerinnen und Bürgern Synergien entwickeln, von denen wir alle profitieren.

Was bewegt unsere Kinder und Jugendlichen?

Es ist wichtig den Kindern und Jugendlichen einen Platz zu bieten wo diese sich treffen können. Das Calypso war für meine Freunde und mich früher eine zentrale Anlaufstelle. Anders als die Jugendhäuser in der Umgebung ist unser Calypso sehr gut ausgestattet und idyllisch gelegen. Der Spielplatz, das Beach-Volleyball-Feld, die Skatefläche und die zukünftige Dirt-Bike-Bahn machen es zu einem einmaligen Jugendhaus mit tollen Beschäftigungsmöglichkeiten.

Alles in allem macht dies unser Calypso schon fast zu einer Art Naherholungsgebiet das seinesgleichen sucht. Ein kontrollierter zentraler Treffpunkt für die jüngere Gesellschaft finde ich äußerst wichtig. Ich werde mich für dessen dauerhaften Erhalt und die Weiterentwicklung einsetzen.

Sie möchten weitere Themen mit mir besprechen?